Vereine in Müllheim

Informationsportal der Stadt Müllheim für ihre Vereine
Wissenswertes über die Vereine

Informationen über und für die Müllheimer Vereine

Menü
Startseite

Müllheims Vereine stellen sich vor

Die Vereine aus Müllheim mit den Ortsteilen Britzingen, Dattingen, Feldberg, Hügelheim, Niederweiler, Vögisheim und Zunzingen stellen sich auf diesen Seiten vor. Jeder Verein kann sich hier kostenlos präsentieren.

Dieser “Online”-Wegweiser soll eine Ergänzung zu den bestehenden Websites der Vereine sein. Er soll Interessenten als kleine Orientierungshilfe dienen und gleichzeitig zeigen, wie lebendig und vielfältig das Vereinsleben in unserer Stadt ist.

Ob alteingesessen oder neuzugezogen – das Angebot an Freizeitmöglichkeiten, ein sportlich wie kulturell vielfältiges Vereinsleben und nicht zuletzt ein vielschichtiges und attraktives Angebot für Jung und Alt, machen Müllheim zu einem generationenübergreifenden Wohlfühlort für Familien.

Wir freuen uns, wenn Sie Teil unseres aktiven Vereinslebens werden.

 

Aktuelle Infos

Müllheim macht Stark

Antragsfrist 28.02.2023

Präventionsangebote, um Kinder zu stärken

Gewalt an Kindern und Missbrauch sind kein Zufall und auch kein Einzelfall. Missbrauch geschieht in der Großstadt ebenso wie auf dem Land und betrifft alle gesellschaftlichen Schichten. Umso wichtiger ist es, dass man dieses Thema nicht nur öffentlich diskutiert, sondern dass auch umfassend und ohne Tabu informiert wird.

Für unser Präventionsprogramm „Müllheim macht Stark“ können Sie Anträge fristgemäß bis zum 28.02.2023 bei uns einreichen. Ob Referenten für Elternabende, Kooperationen mit Vereinen oder gezielte Aktionen mit Kindern und Jugendlichen zu Themen wie Gewalt, Mobbing, Missbrauch u.a.m. – die Einrichtungen entscheiden selbst, was und wann sie anbieten möchten. Auch Präventionsarbeit für und mit Senior/innen ist denkbar.

Nachträglich eingegangene Anträge werden nur berücksichtigt, insofern noch Fördergelder zur Verfügung stehen.

Bitte beachten Sie, dass der Präventionscharakter der geplanten Projekte erkennbar sein muss sowie ein Eigenanteil von mindestens 20% zu erbringen ist. Ferner müssen die Aktionen im Kalenderjahr 2023 durchgeführt und abgerechnet werden.

Kontakt
Yvonne Beyer ybeyer@muellheim.de
Marco Fröhlin mfroehlin@muellheim.de

Müllheim macht stark - Richtlinien zur Förderung von PräventionsangebotenPDF 171 kB

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene sexualisierter, psychischer und physischer Gewalt im Sport

04.11.2022

Am Rande der aktuell in Mainz stattfindenden Sportministerkonferenz haben u. a. das Bundesinnenministerium und die Bundesländer den Verein Safe Sport e. V. gegründet, einen Trägerverein für eine unabhängige Ansprechstelle für Betroffene sexualisierter, psychischer und physischer Gewalt im Sport.

Die Ansprechstelle soll zum 01.01.2023 ihre Arbeit aufnehmen.

Städtetag BW - Pressemitteilung vom 04.11.2022 - Gründung eines Trägervereins Safe Sport e.V.PDF 314 kB
Landessportverband BW - Prävention sexualisierte Gewalt (PSG) des LSVBW – Status QuoPDF 114 kB

Juleica-Kurs für Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter

28.09.2022

Der Kreisjugendring bietet mit Juleica-Pro ein Kurspaket zur Erlangung der Juleica an. Junge Ehrenamtliche decken damit alle Anforderungen zur Erlangung der Juleica ab: Juleica-Kurs und Erste-Hilfe Kurs. Beide Kurse finden in Wieden im Schwarzwald statt. Der Erste-Hilfe-Kurs wird nicht im Seminarraum durchgeführt, sondern outdoor, an den Orten, wo Kinder und Jugendliche auch tatsächlich betreut werden: Auf dem Zeltplatz, im Wald und am Lagerfeuer.

Damit ermöglicht der Kreisjugendring Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern die optimale Vorbereitung für ihren Einsatz bei Zeltlagern und Ausflügen.

*Termine *

  • Modul 1: 28.-30.04.2023
  • Modul 2: 12.-14.05.2023
  • Modul 3: 16.-18.06.2023
  • Anmeldeschluss: 04.04.2023
  • Erste Hilfe: 08. und 09.07.2023

Sonderförderung Ukrainekrieg der Aktion Mensch

Anträge bis 31.12.2022

Ab sofort können Fördergelder bis zu 100.000 € beantragt werden, mit einem geringen Eigenmittel-Anteil von 5 %.

Beschreibung

Durch die russischen Angriffe auf die Ukraine sind Millionen Menschen auf der Flucht. Unsere volle Solidarität gilt der gesamten Zivilbevölkerung. Für die rund 2,7 Mio. Menschen mit Behinderung sowie Kinder und Jugendliche ist die Situation besonders dramatisch. Wir möchten den Geflüchteten dabei helfen, traumatische Erfahrungen zu verarbeiten und ihnen hier in Deutschland ein sicheres Ankommen und den schnellen Zugang zu unterstützenden Angeboten ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir eine Sonderförderung ins Leben gerufen. Zum Beispiel für

  • Personal-, Honorar- und Sachkosten zur Koordinierung, Qualifizierung und Begleitung von Ehrenamtlichen
  • Aufbau zusätzlicher Angebote zur psychosozialen Betreuung und Beratung von traumatisierten Menschen
  • Schaffung offener Freizeitangebote
  • Angebote, die Zugang zum Arbeits- und Wohnungsmarkt bieten

Anträge können ab sofort bis 31.12.2022 gestellt werden. Nach Bewilligung ist jedes Vorhaben innerhalb von 12 Monaten umzusetzen.